falsche Hoffnungen

Als das Brexit Votum durch war, hatte ich zwei Gedanken die dem Brexit irgend einen positiven Spin geben könnten: Rechenleistung und Analyseverfahren bei dem digitalen Börsenhandel und Rechenleistung und Analyseverfahren bei den Five Eyes bzw. dem GCHQ auf den Prüfstand stellen.

Nach dem Motto, wir haben den freien Waren- und Dienstleistungsfluss, den freien Daten- und Kapitalfluss und die logische darauf folgende Sache den freien Menschenfluss, gegen den die Briten, dann im Brexit-Votum auch gestimmt haben – Rechtsruck in Europa halt.

Die Daten- und Kapitalströme nach Britanien hin „mal“ abzuschneiden wäre halt spannend gewesen. Naja oder halt neu bewerten und diskutieren.

Aber so läuft das nicht: May hat im Februar auf der Sicherheitskonferenz schon gesagt, dass die Überwachung und Vernetzung weiter geht.

Also nichts mit der Isolation des Überwachungs- und Finanzplatzes London:

Erste vorläufige Brexit-Einigung Britische Finanzbranche soll Zugang zu EU-Binnenmarkt behalten

Hey wo fliegst du hin um krumme Kapitalgeschäfte ein zu fädeln, wie den Steuerdiebstahl, nach London!

/edit

https://www.digitale-gesellschaft.ch/2018/10/25/eine-kurze-anleitung-zur-digitalen-selbstverteidigung-ratgeber-2/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.