Nur dein Bestes

Über Jahre Teil des Kapitalismus und immer noch nicht gelernt wie er funktioniert.

Traurig. Ach ne, das geht ja heute anders:

So sad.

Ich komme ja nun wirklich selten dazu Journalisten vom DLF zu kritisieren, Frau Scherer, hat nach den regulären Kriterien alles richtig gemacht und oberflächlich hinreichend kritisch auf die Sache geschaut. Die Stimme der Journalistin wirkt relativ jung, ich dachte die Generation nach mir, hätte mittlerweile Wirtschaft in der Schule/Uni und irgendwie son grundsätzliches Verständnis von dem System in dem sie leben.

Hier also der Beitrag um den es geht: Pflegezusatzversicherung

Erste Frage als Journalist: Haben Sie Frau Martina Baptista dieses Versicherungsprodukt auch gekauft? Welches größere Versicherungsunternehmen bietet, denn da in Kooperation mit Henkel Abzocke an, bzw. steht dahinter?

Die Tatsache, dass ich mich daran jetzt abarbeiten kann stellt wieder einen Mehrwert dar, von daher: nevermind. Nichts persönliches, ist es nie.

Alle wollen nur dein Bestes dein Geld.

Niemand hat etwas zu verschenken.

Jede private Versicherung, schwächt den Staat den wir bilden.

Versicherungen Arbeiten mit Angst.

Angst ist kein guter Berater, bei Geldanlagen.

Warum sollte ich jemandem Geld geben, der mir Angst vor einer negativen Zukunft macht?

Was für eine schlechte spekulative Investition, ich spekuliere doch nicht auf mein Unglück.

2000 Jahre „Alles wird gut“ und „Fürchtet euch nicht“ und ihr habts immer noch nicht gefressen.

Vor dem Hintergrund hätte ich meine beiden Pressesprecher auch entlassen.

Wollt ich gar nicht erwähnen. Der Glaube an Schuld lässt einen aber auch nicht in Ruhe.

Weiter im Text:

So lange du gezwungen bist am Kapitalismus teil zu nehmen, ist das als Eins gültige, das Kapital, dein Kapital. Die Kontrolle über deinen Lohn oder Gewinn überlässt du nur mit sehr gutem Augenmaß und spitzem Bleistift anderen Organisationen.

Nun zur neuen Spielart der Versicherer, die Perversion sich die Gewerkschaften dabei mit ins Boot zu holen, als eine Art Marketing und Vertrauensgeber ist besser als jedes TÜV Gütesiegel auf Anlageprodukten, bereitgestellt und vermittelt durch Banken.

Eine Parabel der Ausbeutung, 1800 irgendwann. Die haben, in den USA wo sonst, Bergbau betrieben so weit ab vom Schuss, dass in der Nähe nichts war außer der Lebensmittelladen, ne Kneipe und die Schlafplätze. Der Betreiber der Minen betrieb dann auch den Lebensmittelladen, die Kneipe und die Schlafplätze. Jetzt hätten die Arbeiter sich ja Geld zur Seite legen können und nur für das notwendigste Bezahlen, damit das nicht passiert hat der Bergbau- und Minenbetreiber eine eigene Währung eingeführt. Mit der du woanders natürlich nichts anfangen konntest. Pferde zum Flüchten verkaufen wir hier nicht.

Ein perfektes Ökosystem der Ausbeutung, neben dem nicht vorhandenen Arbeitsschutz also der potenziell tödlichen Arbeit, hattest du vom Überleben dann nur deine Arbeit, um zu überleben: Goldene Zeiten.

In diesem Geiste Maschmeiers also der goldenen Zeiten, betreiben wir Versicherungen.

Von dem Teil deines Geldes also deinem Lohn, bezahlen wir Provisionen an Henkel für die Vermittlung, dann ziehen wir dir Verwaltungsgebühren ab und wir haben einen Teil deines Lohnes über den du nicht mehr verfügst, um damit wo anders zu investieren und für uns Zinsen ein zu streichen, bis du kleine dosierte Häppchen von deinem eigenen Geld, für einen zweckgebundenen Fall wieder haben willst. Ob dieser Fall eintritt, können wir sehr lange vor Gericht verhandeln mit Gutachten und Gegengutachten dich mürbe machen, bis du tot oder dement bist. Das kommt für uns relativ günstig da wir da Routinen haben, Gutachter und eigene Anwälte im Haus die wir eh bezahlen. Naja oder die steuerrechtlich Selbstständig sind aber das ist ne andere Sache. Sollten wir mit dir n rechnerischen Verlust machen, haben wir deine Familie an der Angel.

So ungerne ich Merz Recht gebe aber n Onlinebroker und Teile des Lohns in Aktien von der Versicherungsgesellschaft die deine Kollegen ausnimmt und Anteile von dem Betrieb in dem du Arbeitest ist da oft ne kontrolliertere Sache.

Alternativ n Anlageberater den du Bezahlst und der nicht Provisionen durch empfohlene Versicherungs- und Anlageprodukte bekommt.

Der Mann aus dem Fallbeispiel ist doch Elektromeister, der Arbeitet doch mit Zahlen, der kann doch Berechnungen aufstellen.

/ edit Freut euch die Werbung der deutschen Vermögensberatung mit dem Klopp vor dem Wetter habt ihr bezahlt – Vermögen muss beraten werden – nicht die Menschen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.