Träge Bedenkenträger

Das eine Feindbild durch das andere Feinbild zu ersetzen, ist keine kluge Sache.

Kleine und große Konflikte hören doch nicht auf, wir müssen uns schützen und verteidigen.

Die eine Gruppe die an etwas unumstößliches glaubt, schlägt der anderen Gruppe die Köpfe ein.

Da müssen wir dazwischen gehen.

Naja oder beiden Seiten Waffen verkaufen, um einen Sieger zu küren und mit ihm zu Handeln.

Oder wir gehen zum Kern der Sache und arbeiten und manipulieren an dem herum, an das die Gruppen glauben. Sorgen dafür, dass die sich keinen Gandhi, der gegen unsere Interessen ist und als Symbol einer Idee funktioniert, erschaffen.

Menschen verteilen immer Rollen, lassen sich repräsentieren, manchmal auch nur durch eine höhere Idee oder ein Ideal, welches sie in Personen hinein projizieren oder in Gruppen die eine Befreiungsidee verkörpern und einer schlagkräftigen Hydra gleichen, die resistent ist.

Glaub mal nicht man könne das Rad der Säkularisierung der freien, offenen funktionierenden Zivilgesellschaft ohne interne Feindbilder und Gruppen die sich bekriegen, nicht zurück drehen, wir sehen das doch in der Türkei.

Von wegen es wird alles immer besser, betreibe man nur Wirtschaft.

Dein Vater war nicht unter den 450 toten Arbeitern, die auf der Flughafenbaustelle in der Türkei ums Leben gekommen sind, wo Siemens einige Komponenten hin verkauft hat.

Korruption und Unterdrückung, der Rückbau des unabhängigen Rechtsstaats kannst du auch und gerade dann etablieren, wenn du einer rückwärtsgewandten Elite Kapital und Macht gibst.

Erdogans Beliebtheit begründete sich vor einigen Jahren primär auf den wirtschaftlichen Aufschwung auch in den ländlichen Gebieten der Türkei.

Dort wird er, auch lange noch, einen Stein im Brett, vor dem Kopf der Leute, haben die funktionierende Straßen, Jobs, Autos und Sicherheit als Referenz und für den Verweis auf den guten Erdogan bekommen haben.

Die unheimlich gastfreundliche türkische Bevölkerung die es ohne große Aufstände verkraftet syrischen Geflüchteten einen Platz zu bieten, zu dem wir uns hier wegen der Angst vor murrender Nazis nicht in der Lage sehen. Ist ja auch schlimm, wenn die hier mitmachen wollen etwas von unserem Wohlstand abhaben.

Du hast/kannst hier leicht Reden und Schreiben, du wirst nicht zensiert oder umgebracht, deine Familie und Kinder bedroht, weil du deine Meinung äußerst. Dir steht der Weg zum Recht offen und du triffst nicht auf Richter die politische Urteile sprechen.

[Recht ist, die Willkür des einen, mit der Willkür des anderen unter einem allgemeinen Gesetze der Freiheit in Einklang zu bringen: Ach, komm Kant zurück ins Körbchen du und Jon Locke sind jetzt mal eben ruhig, wir gehen später spazieren, ich weiß, dass die Lösungen schon alle vorhanden sind. Wir haben aber eine neue technische und mediale Situation an die wir die alten Theorien angleichen müssen. Die Welt hat sich entwickelt. Nerviger aber süßer Hund – ob Kant Oxytocin kannte? Wo war ich?]

Du darfst die mordenden, kriegsführenden und unterdrückenden Eliten in anderen Ländern doch nicht durch Handel- und Wirtschaftsbeziehungen unterstützen und damit an der kontrollierenden Macht halten. Helmut Schmidt meinte noch: Ja klar, natürlich sollten wir mit China Handeln.

Nach dem wirtschaftlichen Wohlstand wird sich auch das ausgewogene Rechtssystem durchsetzen da Besitz geschützt werden will. Warum sollte ich hier wirtschaftlich Handeln, wenn mir jemand wieder alles wegnehmen kann und ich keine Rechtssicherheiten habe, die mir mein Kapital und meinen Wohlstand schützt? Ohne die Freiheit das Geld auch ausgeben zu können bringt mir das Geld ja nichts.

Korruption und Unterdrückung, rechtsstaatliche Willkür da darf man keinen Handel treiben, die müssen so lange Hungern und Leiden bis die tun was wir wollen. Oder uns Waffen abkaufen oder von uns implementierte Ideen des Feindbildes annehmen, wie in Afghanistan. Diese Ideen können wir auch über Hollywood oder Smartphones erreichen, sogar viel besser, die Art der abhängigen Kontrolle und Angreifbarkeit jeder Person durch Deanonymisierung eröffnet ja ganz neue Möglichkeiten.

Baut da mal ein digitales Überwachungssystem und riesige Serverfarmen die der US-Staat kontrolliert. [Sie haben Farmen aufgestellt, Neo] Kritiker, Freiheitskämpfer können dann direkt identifiziert und eliminiert werden.

Du kennst doch die Zahlen von Reporter ohne Grenzen und Amnesty International, wie kannst du da noch fordern Handel, mit diesen Staaten zu treiben?

Jede Verbesserung der Zivilgesellschaft bzw. Bevölkerung, nutzt doch immer den dort drüber stehenden Eliten. Ob die von dir unterstütze Gesellschaft darunter putscht, kannst du doch nicht wissen. Durch Bildung kannst du ihnen maximal die Mittel an die Hand geben.

Jepp, alles Einzelfälle die historisch so noch nie da waren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.