Folgen

So dann steigen wir mal von unserem Stier herab, zwängen uns in die unbequemen Stöckelschuhe und laufend etwas schwankend unrund auf den russischen Bären zu.

Damit uns das harmlos bis süß aussehende, verspielte Tier nicht mit einem Tazenhieb nieder streckt sollten wir ihm aus sicherer Distanz in die Augen und damit in seine Seele schauen, es zumindest versuchen.

In dem Weiß seiner Augen spiegeln sich die unendlichen weißen Weiten.

Ruhige friedliche Natur, die doch ohne dem Menschen immanente kulturelle Anpassung durch sozialer Kooperation und enger Verbundenheit zu der Umgebung, bei aller unberührter Schönheit, nur tödliche Kälte für das sich vereinzelnde Individuum, bereit hält.

Was für eine kulturhistorische Leistung hier zu siedeln und zu leben, zu überleben.

In diesen Regionen, am Ende aller Geschichte, nutzloses destruktives Kriegsgerät herstellen zu müssen, bildet die nächste kulturhistorische Leistung.

Der Ideen- und Geschichtenimport der Bedrohung, war nichts was die Menschen in diesen Regionen pflegten, die russischen Märchen kannten Väterchen Frost und Mütterchen Russland und vieles Fantastische mehr.

Du kannst nicht gut zusammen kooperieren und damit überleben, wenn du keine Liebe und positive Erzählungen walten lässt.

In dieser maximal ländlichen Region, musst du resistente, weil funktionierende Erzählungen mit transportierten Bewertungen haben.

Resistentere Bewertungen werden gerne mal als konservative Werte bezeichnet und so wie die Menschen in ihrer Anzahl in den Städten zunehmen und dabei ihre Siedlungen immer an dem Element errichten aus dem sie zu 70% bestehen, so häufen sich die Ideen und Erzählungen und deren Multiplikatoren, ihre Ausformungen durch jedes zusätzliche Individuum.

Berechtigung und damit das Recht zur Deutungshoheit für den Übergang in die gerechtfertigte Handlung, war dann das glänzende, reine, anziehende, einfach zu bearbeitende Gold, die lokale Währung: Glaube, Macht und Machbarkeit, Berechtigung und Recht Akkumuliert und Gegossen in das als Eins gültige und doch nur Übertragungselement für die Möglichkeit meinen Willen in die gesteuerte Handlungen Fremder zu übertragen.

Furchtbar Genial.

So sickerten auch Ideen in die Gebiete, die wir später als SowjetUnion und noch später als Russland bezeichnen sollten, ein.

Die Vernetzung der Welt, die nichts anderes als den Austausch kulturhistorischer auch handwerklicher Techniken und Ideen, anderer Siedlungsgebiete bedeutet also auch Dinge, wie den immer fundamentalen Schiffsbau, die Mobilität der Eliten:

Peter der 1. eröffnete dem russischen Kaiserreich 1695 den Zugang zum schwarzen Meer.

Spätestens im 19. Jahrhundert hatten die damaligen Eliten also Könige, Fürsten, Zaren und Adelige sich bis in das russische Adelshaus durch Eheschließungen vernetzt und sind damit meist auch immer Friedens- und Kooperationsbünde eingegangen.

Stabilisierung der Stände, Machtansprüche halt.

Die Ideen der Stände, des Adels legitimiert durch Gott also irgend einer höheren Idee zum angeblich Besseren, einer extrem guten, weil allumfassenden Erzählung und Geschichte, erreichte auch die Gebiete, die wir heute Russland nennen.

Als Kontrollierender oder mächtige befähigte Gruppe, [in der Pyramide die jede Gesellschaft hat, glaubt man der Symbolik der Ägypter,] über die russischen Gebiete, musst du ein Verständnis für deine und die umliegenden Regionen haben. Verständnis für die unter deinem Namen geführten Gebiete und deren Bedürfnisse, sollte es nur der Kampf gegen den Hunger sein, hast du auch nur einen Hauch von Verantwortungsbewusstsein, versucht du strukturellen Ausgleich der Regionen zu schaffen.

Lange vor, der Gründung des Staatenbundes, der abtrünnigen Kolonie Englands, die wir Heute USA nennen, etablierte sich russische Kultur und damit Sprache in der Ukraine am schwarzen Meer, auf der Krim. Die Evolution der Ideen oder die Fortpflanzung der Meme mit den gängigen Mitteln der Zeiten also auch Eroberung und Besiedlung und damit Import von Kultur und Struktur, verlief.

Die revolutionären Ideen einzelner Führer, nach dem Ende des Adels fand nun auch in Russland statt.

Die sind, nach ihren gewaltsamen Revolutionen nicht auf die menschenverachtende Idee der industriellen Vernichtung, Abschlachtung, Ermordung, der Qual durch Hunger, Tötung durch Arbeit, willkürlicher Erschießung, Massaker in Dörfern gekommen und der Idee diese Vernichtungsmaschinerie auf alle, durch Krieg einzunehmenden Gebiete auszuweiten.

Pervitin in die Körper und Köpfe und die absolute und totale kriegerische Vernichtung der umliegenden Menschen und damit deren Kulturleistungen.

Ja, der Schuh drückt zu Recht.

Russland rückte erst nach dem wir 8.7 Millionen von ihnen ermordet, nieder geschlachtet und massakriert hatten in die Gebiete bis nach Deutschland ein. Sie hatten von allen angegriffenen Beteiligten, am 2. Weltkrieg, die meisten Verluste.

Naja und was man unter den maximal hohen Kosten an Menschenleben erkämpft hat, das hat man.

Sagen wir mal so, hätten wir, mit unserem Militär vor Russland halt gemacht und den geschlossenen Nichtangriffspakt eingehalten und unsere KZ´s in den Gebieten die später zur SowjetUnion gehörten länger betrieben, ich weiß nicht ob dieser Verlauf so besser gewesen wäre.

Integrieren wir der Regionen in die SowjetUnion und schauen, wie sie sich entwickelt.

Das war kein Sozialismus oder Kommunismus, im philosophischen Sinne, sondern ein erzwungener Staatenbund.

Hätte man nicht alles in Rüstungsgüter und Konfliktpflege also auch das sich gegenseitig mit Scheiße und Propaganda bewerfen stecken müssen. Wer weiß, wie es sich entwickelt hätte. Ohne Mauer währen nach einigen Jahrzehnten, einige bestimmt wieder in die ostdeutschen Gebiete zurück gegangen. Um das mit dem Sozialismus mal zu versuchen.

In der DDR haben am Ende Deutsche, Deutsche unterdrückt, ausgebeutet, ermordet und gefoltert.

Nun aber die ganzen Verhältnisse auf das heutige und vor allem zukünftige Russland abzuwälzen ist nicht fair. Selbst, wenn die russische Organisationsform sich auch durch den westlichen Zwang, heute so etabliert hat, wie sie ist.

Sollten wir dies doch machen wollen, dann können wir am Ende dieser Geschichte dankbar um den Ost-West Konflikt, also auch um die russische Rolle sein, da wir dort Wirtschaftswunder- technisch ziemlich gut herausgenommen sind und hätte die Treuhand da keinen Raubzug zu Gunsten der westlichen Unternehmer veranstaltet sähe es Heute noch besser aus.

Wer bin ich über das Seelenleben des Bären urteilen zu wollen. Der Stier wollte mich haben und hat sich in den Kampf, mit dem Bären begeben. Nehmen wir uns ein Beispiel an seiner Genügsamkeit und Resistenz und wenn wir sie denn finden wollen, auch an seiner Schönheit. Ich werde das edle Tier und seine Eigenschaften noch brauchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.