Filterformel

Mein Problem ist, dass ich keine Ahnung von IT habe und daher nur als Durchlauferhitzer fungieren kann, Eins Zwo nannte das Album mal gefährliches Halbwissen. Die Broker haben um ihre Hochfrequenzhandel an der Börse schnell durch zu führen ihre Rechenzentren physisch ziemlich nah an den Börsen stehen, da Millisekunden natürlich einen Kursunterschied ausmachen können, die waren auch die Ersten die angefangen haben mit mathematischen Formeln also Algorithmen, die Rechner selbsttätig Handeln also kaufen und verkaufen zu lassen. Diese Praxis hat mit der Realwirtschaft nun wenig zu tun, kann diese aber natürlich beeinflussen und je höher der Hebel also das Kapital was man in ein Unternehmen steckt oder abzieht desto durchschlagender die Auswirkung auf das reale Leben realer Personen. Das sind 10 Jahre alte News. In dem Zusammenhang wurde dann mal über eine Finanzmarkttranssaktionssteuer gesprochen. Die hat die SPD auch mal gefordert. Gegenargument war dann ja äh, wenn nur wir das machen, ist das ja ein Wettbewerbsnachteil, das müssen wenn dann alle in der EU machen und wenn wir das gegen den Finanzplatz London, in der EU, durchsetzen könnten, dann gehen die ja alle nach Japan, China oder den USA. Rechenzentren sind ein scheues Reh ach ne hier äh Kapital ist ein scheues Reh.

Mein Gedanke war eher, hey ihr solltet das beschließen und euch dann erst mal einige Jahre hinsetzen und überlegen, wie ihr die Logfiles ordentlich auswertet und zuordnet wer, von wem, welches Kapital wie benutzt um die Realwirtschaft zu schädigen. Die Antwort auf große Rechenzentren des Finanzmarktes ist ein kontrollierendes Rechenzentrum des Staates. Sehr wahrscheinlich denke ich aber mal wieder zu kompliziert und man sollte einfach mit Verboten und dem letzten in der Kette dem eindeutigen Besitzer des Kapitals arbeiten, den alleine zu identifizieren ist schon ne Aufgabe für sich. Ich bin mir nicht Sicher ob Urheberrechtsverletzungen wirklich so unser Problem sind. Das hat doch alles nichts mehr mit der ursprünglichen Idee zu tun, dass ich mir ein Unternehmen anschaue dessen Produkt, Struktur und Ziele verstehe und dem dann Geld gebe, weil ich an die Idee glaube und möchte das diese Erfolg hat. (Ad)Venturekapital fließt auch ohne den Hochfrequenzhandel. Man wünschte sich ja es gebe allgemeine Regeln so etwas, wie „das tut man nicht“ als Leitmotiv, wie den öffentlichen Raum mit Kameras überwachen: Einfach mal postulieren, dass es keinen individuellen kommunalen Usecase gibt um welche zu installieren.

Jaja okay Parti das war früher aber schau mal jeder läuft mit nem GPS-Tracker zwei Kameras und Mikrophonen rum, also nem Smartphone, du wirst dich irgendwann verdächtig machen, wenn du keins in der Tasche hast, das ist wie mit den Impfgegner die sind auch nur geschützt weil alle anderen geimpft sind. Die Tatsache, dass nicht die Gesichts- sondern vielmehr die Gangerkennung als weitere Identifizierungsfaktor in den Erkennungsalgorithmus eingespeist werden kann, sollte dir mehr Sorgen bereiten. Früher hatte man noch Angst das der Staat mit seiner DNA-Datenbank Schindluder treibt heute zahlen Leute Geld um die von privaten Unternehmen erheben und abspeichern zu lassen.

Das ist doch wieder so n Angst und Bedenken Thema wovor hast du Angst? Unmenschlichkeit. Also Not mithin Leid das erzeugt wird, nicht aufgrund von Menschen sondern aufgrund von mathematischen oder algorithmischen Bewertungen die Menschen gegenüber Menschen umsetzen. Bonität [Schufa] ist die eine, Sache die man mit einem bedingungslosen Grundeinkommen nie von nem Algorithmus Wegkürzen lassen sollte. [7% des aktuellen ALG I und II kannst du schon mal ausrechnen da auch diese Endkonsumenten Mehrwertsteuer zahlen]

Sozialleistungen hört sich immer so bedürftig an, müssen wir hier die Rente mal anders Framen und die auch bedingungsloses Grundeinkommen nennen? Hilft vielleicht. Versicherungsleistungen sind eh spannend auf staatlicher, wie privatwirtschaftlicher Ebene. Primär weil die die Idee betreiben überall Betrüger entdecken zu wollen und da mit Rechenverfahren dran wollen. Krankenversicherungsbeiträge senken, weil die Leute sich überwachen lassen und ins Fitnesstudio gehen. Dann sind gesetzliche Krankenkassenleistungen [Akupunktur] die aufgenommen wurden, weil sie ihren objektiven Nutzen bewiesen haben doch eine gute Sache. Homeopathie also das Placebo wirkt übrigens. Ebenso, wie Studien die nach Befragungen zu tage förderten, dass die subjektive Dauer der Zeit mit dem Arzt zunahm sobald der befragte Patient vom Arzt angefasst wurde. Mir sagte ein Arzt zum Thema Visite mal: Ach, im Grunde spielen wir hier Theater wir ziehen uns weiße Kittel an und stellen uns mit mehreren um das Bett des Patienten.

Genesung und Gesundheit ist vielschichtig und ich bewundere Menschen ja die ihre Beine, wegen der Diabetes oder dem Rauchen abgenommen bekommen haben und das irgendwie in ihr Leben integriert haben, bestimmte Erlebnisse holen einen echt manchmal wieder runter. Von Herausgeforderten lernen oder so.

Wirtschaftlich angeschlagene private Krankenkassen [Demografie] die bei der Leistungsbewilligung Algorithmen entschieden lassen ob bewilligt wird oder nicht, ist wie die EU-Zulassung von Gelenken oder Brustimplantaten, nicht gut.

Ich hatte vor kurzem mal bei nem Versicherer angerufen um nach den Daten zu nem KFZ zu fragen, was da vor mehr als Sieben Jahren versichert war. Er meinte die dürften die Daten so lange nicht speichern. Jetzt gibts ja so Autobumser, die sich kennen und ne teure Karre auf ne billige schießen. Das ist natürlich mega verführerisch die Bumser also Alter und Geschlecht der beteiligten Autos bzw. Insassen durch eine mathematische Formel zu jagen. Simple ist da noch das Alter, desto jünger und männlicher du bist desto höher dein Versicherungsbeitrag, weil du statistisch eher n Unfall baust. Schnell divers in den Perso eintragen lassen.

Aber auch die warme Sanierung gibt es, die Gebäude- und Hausratversicherer kennen.

Warum gehts hier also? Es gibt Betrügern, weil eine kleine Minderheit, scheiße baut, sind alle betroffen und werden als potenzielle Betrüger oder Verbrecher gebrandmarkt.

Bleiben wir in der Privatwirtschaft bzw. bei den Versicherern. Die Idee Hilfe, von einer Gemeinschaft zu bekommen, die stärker ist, als der Einzelne ist so weit ja gut. Jetzt werfen also alle Geld in einen Topf falls mal was ist, bzw. etwas spezielles ist, wie Arbeitsunfähigkeit. Nun kostet es  Geld oder Teile des in den Topf geworfenen Kapitals, es zu verwalten vom Einziehen bis zum Auszahlen und dazwischen liegt es nicht nur rum, weil es aufgrund der Inflation an Wert verlieren würde, das ist kein treuhändeisch Verwaltetes Vermögen, was die Erben bekommen, wenn die Haftpflichtversicherung nie in Anspruch genommen wurde. Das Geld wurde angeblich für die Versicherungsleistung der anderen verwendet. Die Kosten um ne Versicherung zu verwalten, also die Löhne, lasse ich noch gelten, die Notwendigkeit eine Rendite zu erwirtschaften also eine gewinnabwerfende Unternehmung draus zu machen, so dass es seiner Natur nach längst keine Umlage, an die in Not geratenen, ist lassen mich an dem Konzept zweifeln das überall Betrüger wittert.

Je weniger du auszahlst desto besser die Rendite – Kein gutes Konzept, Versicherer die Gewinne erwirtschaften müssen. Ich habe da mehr Interesse an einem starken kompetenten und transparenten Staat und Umlagesystemen ohne Renditedruck. Also der bedingungslosen Auszahlung wenigstens einer Leistung.

Es gibt Dinge die du akzeptieren musst und dazu gehört wohl das es immer schon Betrüger oder Arschlöcher gab, wegen diesen aber Alle überwachen zu wollen, ist nicht gut. Jetzt fällt einem auf: Moment hier werden doch immer die Kranken und Schwachen überwacht, könnte man da nicht mal Oben anfangen? Die mit Kapital können doch viel mehr Schaden anrichten.

ps: Bekommt EinsZwo eigentlich jetzt ein bedingungsloses Grundeinkommen wo er keine Musik mehr macht? Um weiter Musik machen zu können? Du meinst, wie in dem Film About a Boy wo der Hauptdarsteller von den Einnahmen eines Weihnachtssongs leben kann, den sein Opa mal geschrieben hat? So etwas wie Fünf Jahre lang darfst du kreative Kulturgüter Text, Audio, Bild Lizensieren und durch die Vermarktungsketten schleifen und danach ist es gemeinfrei. Ne Neuauflage eines Buches, lässt den Timer dann erneut laufen. Völlig unrealistisch – yeah.

Das andere Ding ist ja das Recht auf Vergessen, ich meine hey, was machst du, wenn du dein altes Zeug also Bilder, Sound oder Texte von dir so scheiße findest, dass du die am liebsten gelöscht haben willst? Untergehen in der Masse an Bullshit? Nicht wenn Facebook und andere das ganze Zeug wegzensieren und wegräumen bevor es durch Mehrheiten verurteilt, abgelehnt und als unerwünscht gebrandmarkt wird. Wie soll sich den noch Unmut oder irgendwie basierte Ablehnung breit machen, wenn vorher alles wegzensiert wird? Kann ich auf durch die GEZ finanzierte Beiträge der ARD von 1999 zugreifen? Auf alle? Um da n Mashup draus zu machen.