Meinungen

Der Geschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände so:

Die Angestellten haben zu wenig netto von dem hohen brutto, was wir zahlen.

Die OECD empfiehlt Arbeitseinkommen weniger und Einkünfte aus Kapital, Eigentum und Erbschaft stärker zu besteuern.

Reinhold von Eben-Worlée, der Präsi des Verbands der Familienunternehmer so:

Die Bundesregierung betreibt eine Politik für die großen Konzerne auf Kosten der kleinen und mittelständischen Unternehmer.

Der Ökonom, Heinz-Josef Bontrup,Uni Bremen: Neun Millionen also

jeder Vierte ist im Niedriglohnsektor beschäftigt.

Michael Bauchmüller: Keine Entscheidung ohne Konflikt

Die Gewinne der Energieriesen, werden privatisiert und die Kosten der Atom- und Industriemüllbeseitigung sozialisiert. Die absaufende Asse zu entschärfen kostet Milliarden. Im Ruhrgebiet werden die Pumpen unter Tage ewig weiter laufen müssen, will man dort auch noch in 50 Jahren leben. In Ostdeutschland macht man sich erst gar nicht die Mühe die Giftstoffe zu identifizieren, die dort noch in den Böden sind und um unsere Energiemafia noch weiter zu protegieren bläßt man dieser für ihre alten Kohlemeiler nochmal richtig Geld in den Arsch.

Ach Parti, das musst du verstehen, das ist dieses deutsche Großmachtsdenken, wie sollen unsere Energiekonzerne denn in Anteile an der spanischen Strominfrastruktur investieren, wenn wir denen hier nicht ordentlich Geld zufließen lassen? – Achso das ist so ein „Über“ Deutschland Ding, verstehe. Da ist Krieg! Die verklagen Staaten.

Was die Industriepolitik und die Energiewirtschaft anbelangt, musst du nicht nur eine Co2 Steuer fordern sondern auch eine an das Unternehmen gebundene prozentuale Quote, von grüner Energiequelle,  diese vorgeschrieben Quote sofern das Unternehmen auf dem eigenen Boden Solar oder Windkraft betreibt oder bodentermische Lösungen findet, ist an die Distanz zur Verbrauchsquelle, den Industrieanalgen gebunden. Musk halt.

Die großen, wie Amazon würden diese Politik nicht Überleben sobald die „Pflicht oder qualvoller wirtschaftlicher, besteuerungs Tod“ Quote gegen 100% Erneuerbare läuft.

Dein Unternehmen ist dort wo du physisch bist. Deine Server stehen in deiner Nähe und du beschäftigst die, die dir deine Netzwerksteuerungssoftware schreiben.

Aldi dort ein Beispiel, Autoladesäulen und vergessen den Preisdruck den sie auf die Agraindustrie ausüben.

Nach dem China Kuka und Huawai mit der 5G Infrastruktur, hier wohl doch auf bestimmte zukunftssichere Entwicklungen setzen möchten: Was machen eigentlich deren Entwicklungen bei den Solarzellen da hatten die uns doch überholt, bis der Zoll hoch gesetzt wurde. China hat da auch so n Fahrradboom *reusper* Eine Seidenstraße mit Zügen. Wo Bedarf da ein Hersteller.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.