Nice clean coal

I‘ m stupid and Trump helps me. „Nice clean coal“, hehe super comedy.

Stahl und Aluminiumzölle, sagen wir mal so, es braucht Stahl auch für militärisches Gerät.

Kratzen wir ein bisschen an den Oberflächen. Der Zehn Jahreschart von Thyssenkrupp.

Die indische Tata-Gruppe hat n Umsatz von 110,7 Milliarden USD, die sind so breit aufgestellt, dass es nicht nur Tata-Steel sondern auch Tata-Motors und sogar n Tata-Sky gibt *Reusper*, der Rupert Murdoch ob die mit Sky n Deal gemacht haben um Sky nach Indien zu bringen nach dem sich Tata in London angesiedelt hat?

Thyssenkrupp hat n Jahresumsatz von 41,45 Milliarden EUR. Nach einem Unternehmensteil einer größeren Gruppe zu greifen ist bedingt sinnvoll ich meine hey als, wenn die ohne Gewinn und Kalkühl profitable Unternehmensteile ausgliedern auf die sie angewiesen sind. Dann muss das Übernahme und Kaufangebot doch höher sein als der zu erwartende Gewinn für einige Zeit oder die fahren parallel ne Konkurenzfertigung hoch, die moderner ist. Zumal es Fusionskosten gibt unabhängig vom Kaufpreis der Sparte bzw. schon abhängig vom Wert der Unternehmen die Fusionieren.

Wir kaufen also Tata-Steel um in Indien, wie in Brasilien Stahl zu fertigen. Mit welchen Verfahren?

Brasilien war meine ich auf dem Chart der Einbruch bis Mitte 2012.

Diese neue fusionierte Unternehmung mit Tata-Steel, gliedern wir  in die Niederlande aus, weil das steuerlich ganz gut kommt.

Da schon einige Zeit von den noch existierenden Bäumen gezwitschert wird das Koks/Kohle als Rohstoff zur Hochofenbetreibung eigentlich überwunden sein sollte. Hambi Kohlekomission FirdaysforFuture, schauen wir mal auf die Verwendung der Kohle.

Stahl hat noch mit 90% Marktanteil beim Karosseriebau. Tesla setzt da auf Aluminum. Die CO2 Bilanz muss nicht besser sein aber du hast das Kriterium „weg von der Kohle“ erfüllt.

Du kannst Stahl also mit einem Lichtbogen oder mit Kohle herstellen oder vielleicht bald unter der zur Hilfenahme von Wasserstoff.

Wer nicht das Elektroverfahren verwendet sondern die „nice clean coal“ sieht man in diesem PDF.

Fernab der Karosserien, ist nur hart wie Kruppstahl wer auch militärisches Gerät, wie U-Boote an Griechenland verkauft, Panzer oder Flugzeugträger herstellt. Da militärische Angelegenheiten eine hoch staatliche Geschichte sind im Gegensatz zu sagen wir mal Aufzügen, gehe ich mal schwer davon aus das der VW-Konzern mit seiner MAN-Militäry-Vehikels Sparte bzw. Rheinmetall und  Kraus-Maffai Wegman Abnehmer von hartem Kohle-Kruppstahl sind.

https://www.deutschlandfunk.de/thyssenkrupp-fusion-mit-tata-steel-gescheitert.766.de.html?dram:article_id=448459

https://www.deutschlandfunk.de/thyssenkrupp-kurzsichtigkeit-der-manager.720.de.html?dram:article_id=448488

Weit vor der Kohle kommt natürlich das Eisenerz als notwendiger Rohstoff, ich als Romantiker denke mir dann: Hier kommt die Sonne.

/Erinnern wir uns an 2012: 25.000 € Belohnung für die Ergreifung der Anteilseigner, des Panzerherstellers.

Klar, dass die CDU ne CO2-Steuer absurd findet: Warum is n, jetzt das Sturmgewehr, die Handfeuerwaffe und der Panzer teurer? Weil das CO2 so tödlich ist, das treibt die Waffenpreise. Ach so ho. Yeah und die Einstichstelle der Todesspritze wird desinfiziert. Wird sie.

https://aufschrei-waffenhandel.de/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.