Trump Fleisch und Butter

Back to the Future
Kohle, Stahl, Fleisch. Strom und Wasser sind natürlich zu banal um die EU zu erklären. Wohnraum, Kleidung und Lebensmittel halten da als Schlagworte schon eher hin. Wohnraum nehmen wir mal als Sicherheitsversprechen, Kleidung als Kulturleistung und Nahrung als den zentralen Mangel den es durch Handel innereuropäisch zu vermeiden gilt. Um eine spannende Einordnung vornehmen zu können, wo wir nach dem zweiten Weltkrieg herkamen, darf meine 92 Jährige Großmutter herhalten die berichten konnte, dass der schlesische Agralandbesitzer also der Gutsherr in der Region, Zuckersäcke geliefert bekam aus denen man Winterkleidung nähen konnte. Der Scheiß kratzte aber funktionierte, Rohstoffbeschaffung halt .

Die Polin die ich unverhofft zufällig kennenlernte die in den Gebieten aufwuchs aus der meine Großmutter vertrieben wurde konnte von dem Mangel an Winterkleidung und der Notwendigkeit des Strickens und den fünf Kindern, denen ihre Schuhe für die längere Tragbarkeit vorne aufgeschnitten wurden, berichten.

Die Jungs und Mädels in unseren Altenheimen, beherschen noch jede Menge interessante Kulturtechniken zum Umgang mit Lebensmitteln, deren Lagerung und Zubereitung ohne Kühlketten.

Die besten Storys über das Fleisch, was im Schnitt Zehn Pflanzeneinheiten benötigt um Eine Tiereinheit zu erhalten, das war nicht das Pferdegulasch, dass meiner Oma bei der Flucht über Tschechien im Lager serviert wurde sondern die Katze, die endlich mal wieder für Fleisch auf dem Tisch sorgte.

Natürlich wunderten sich die Kinder inklusive meiner Oma, dass Mutti nichts essen wollte aber hey es gab Fleisch. Dieser Frau konnte ich nicht böse sein, wenn sie meine Socken stopfen wollte, die ich im Pack bei Kick für ein paar Cent erworben hatte.

Einrichtungsstücke, wie Kommoden aus Echtholz und nicht aus Pressspan[Ikea], waren eine Anschaffung fürs Leben, geplante Obsoleszenz gab es noch nicht.
Das wichtigeste Kulturgut in Europa [das miteinander Handeln um nicht Krieg führen zu müssen] sind die Nahrungsmittel, dies erklärt sich simpler weise durch die größe des Fördertopfes, für die Agraindustrie.

Jetzt haben wir die Schotten die nur in der EU bleiben wollen, weil sie so viel aus diesem Topf bekommen, den deutschen Bauernverband der einen Scheiß um den Mindeslohnstandard auf den Feldern seiner Mitgleider gibt und natürlich Glöckner als Ministerin, die Nestle eher verteidigt als irgend einen Biobauernhof, der Woofer zulässt und sich um die Tiere kümmert und damit nie Zugang zu Großabnehmern, wie Aldi erhalten würde, da diese als Preisdrücker, sich über die illegal Beschäftigten in den spanischen Anbaugebieten freut. Damit dem geringen Alg II Satz entspricht, der das Lohnniveau drückt.
Okay und da möchte Trump jetzt preisgedumpten Rindfleisch reingrätschen!