Urzelpik

Die Tatsache das die Naturgesetze und Naturkonstanten wahr sind, ist eigentlich super krass. Das wir Psychologie betreiben können, es also ein bestimmtes Funktionieren des Menschen gibt, fordert eigentlich den stärksten Widerspruch.

Chaos und Komplexität müssen deine Freunde sein, wenn dir etwas an der Befreiung von diesen Umständen liegt.

Jede sich neu anfühlende Idee, alles Unbekannte, Neue, nicht normwertige, sollte dir zum Freund werden. Wieder Kind sein und keine Referenzpunkte haben, weniger Erfahrungen und Erinnerungen in die das neu Erlebte fließen kann und nicht auf fertig erschaffene Kategorien stößt die schon befüllt wurden.

Die kreative Kraft der Faszination und Verwunderung.

Mutterliebe, partnerschaftliche Liebe, Nächstenliebe.

Welches Kriterium, welche ihr immanente Zuschreibung, welche eine wahre Aussage über sie, gibt es?

Bedingungslosigkeit

Extinktion

Wie ist denn so der Stand der Narrative, der Lagerfeuererzählungen die einen erreichen? Naja wir haben einen europäischen Rechtsruck. Also den Leuten gehts scheiße und die machen den Unbekannten anderen verantwortlich. Also das alte Prinzip: die Angst vorm Unbekannten auf das man alle negativen, destruktiven Annahmen projizieren kann? Verantwortung und Schuld haben also die oder hat das was man nicht kennt, versteht und begreift?

Warum wird in das Unbekannte eine Bedrohung hinein interpretiert anstatt die bestehenden, bekannten Bedrohungen anzuprangern?

Die Erzählung ist, dass es einfacher ist nach unten zu treten und nach oben zu buckeln als nach oben hin anzugreifen. Du würdest ja dein eigenes Ideal deine eigenen Ziele, dein Positions- und Rollenvorbild attackieren.

Hatte man nicht Hoffnung und Zuversicht, dass durch die Vernetzung sich das kluge, rationale, humane durchsetzt?

Das wird es. Wir haben so etwas wie Geburtsschmerzen, die sehr wahrscheinlich einige Jahrzehnte andauern. Finanz- und Flüchtlingskrisen und weitere, sind wie Wehen also Wellen die durch den Organismus gehen.

Du meinst also ich kann mich entspannt zurück lehnen den Alkohol weg schütten und zum Cannabis übergehen? Und so ne unreflektierte, grundlose Zufriedenheit erreichen?

Als ewiger, beständiger, andauernder Zustand – schlechte Idee. So funktioniert das nicht.

Dafür müssten wir jetzt in die Erkenntnistheorie einsteigen.

Postulieren wir den Himmel: Ein extrem guter Witz der dich in das beständige Lachen und einen ewig andauernden Orgasmus bringt, – du meinst wie bei einem Schwein das 99,9 prozentige genetische Übereinstimmung mit uns hat und 30 Minuten Orgasmen? Äh, ja.

Das Problem ist Zeit und Raum, du kannst Bewertungen/Urteile nur in der Differenzerkennung erleben. Du musst also einen Ablauf haben, eine Kenntnis von dem Zustand ohne Orgasmus oder diesen beständig steigern, kannst dann aber wieder auf die Erinnerung vor einigen Sekunden zurückgreifen die ja negativer waren als der aktuelle Zustand. Du musst das Negative kennen.

Scheiße, es ist also nie alles gut?

Doch der Prozess dahin macht Zufrieden, zum Glück nur temporär.

Zoomen wir ein wenig.

Was ist mit resistenten Urteilen mit Erkenntnissen die nicht mehr abgelegt, revidiert, hinterfragt werden also Bewertungen die sich so lange als funktionierend erweisen haben, dass diese als konservative Werte bezeichnet werden?

Trifft man diese nicht besonders bei Alten an und sind diese nicht undynamischer im Geist, lehnen das Neue weil Unbekannte eher ab, da sie die kognitive Anstrengung der Integration und Angleichung in das bestehende Wertesystem scheuen, da sie sich im Zweifel damit in ihrer Lebensleistung selbst negieren würden.

Möglich aber nicht hinreichend um den Rechtsruck in Deutschland zu erklären.

Die Alten gibt es ja nicht als homogene klar zu definierende soziologische Masse. Den Pudding bekommst du nicht an die Wand genagelt.

Zu dem ist in der Diskussion um ältere Arbeitnehmer klar geworden, wie wertvoll betagtere Kollegen sind, da sie Ruhe in die Gruppen bringen und bedingt durch ihre Erfahrungen auch mit Konflikten ein wichtiges Korrektiv darstellen.

Begreifen wir die Information über die Bewertung der anderen als Meme, dass wie ein Gen in den Organismus der Gruppen einwandert, im Virus das die Massenmedien bilden, müssen wir uns über das Virus unterhalten.

To be continued