777

Hui, News aus dem globalen Berechtigungssystem.

20,7 Milliarden US-Dollar landeten aus Russland in der EU. Äh, Danke. Kapitalroutingsysteme sind ja spannend: wer war denn da so involviert?

Insgesamt gingen zwischen spätestens 2003 und mindestens April 2017 Überweisungen in Höhe von mehr als 889 Millionen US-Dollar von Konten der Deutschen Bank an Konten des Troika Laundromat. 

Praktisch so n deutschen Honeypot zu haben, wo Finanzbeamte immer mal einreiten können. Vielleicht brauchen wir die Deutsche Bank ja doch noch. 

Obwohl ganz ehrlich was interessiert mich flüchtendes russisches Geld, spannender ist vorm Fiskus flüchtendes „deutsches“ Geld. Nach dem ich jetzt erfahren habe das wir in NRW nur 60 Kriminalbeamte haben, versuche ich gar nicht erst in Erfahrung zu bringen wie viel Steuerfahnder wir für die großen Geldströme haben. Ihr wollte das Geld ja digitalisieren, das es nur noch Zahlen sind die jemand in nem Rechner notiert, die Berechtigung verleihen.

Überwachung durch Normierung [maschinenlesbare Kategorien] ist so eine Sache. Wenn die Prüfverbände die Banken so prüfen, wie das Kraftfahrtbundesamt die Autos, ach lieber nicht drüber nachdenken und deren Marketingpublikationen über die gute Betreuung der Individualkunden bewundern.

Unsere systemrelevanten Autokonzerne wollten doch ihr eigenes W-Lan bzw. 5G Frequenz-Netz aufbauen. Die haben doch an ihren globalen Standorten auch It-Abteilungen die auf die notierten Zahlen aufpassen, Bankdaten verschlüsseln Backupen und an mehr als einem Standort aufbewahren. Die Konstruktionspläne des Model Y sind noch nicht online aufgetaucht. Es wird n SUV, wer hätte das gedacht.      

Kon-text

Es gibt kein größeres Kompliment als kopiert zu werden.
Eine Kopie ist auch immer ein Backup, wer sein Medien oder Dokumenten Dateisystem schon mal verloren hat, in jüngere Zeit, wo man mit einer fehlerhaften Platte Terabyte verliert, schätzt das Backup.
Auch,wenn es ein Vinyl Revival gibt, so ist die Frage nach wirklich haltbaren Speichermöglichkeiten ,über Jahrzehnte hinweg, immer noch nicht gelöst, obwohl einige Unternehmen an Steinen forschen in die Daten graviert werden und auch eine Bilddatei schon mal in eine DNA geschrieben, versandt und wieder entschlüsselt wurde.

Papier also Lochkarten haben sich bisher am ehesten gehalten. Trommelspeicher, Datassette, Floppydisk, Kassette, VHS, Festplatte, CD, DVD, Blueray, SSD´s ewig hält das alles nicht die alten Kassettenmagnetbänder von 94 laufen bei mir teilweise nicht mehr und die CD hab ich irgendwann ganz bewusst mal ausgetauscht. Gibt ja so Sammler von haptischen Medien, die die Verpackungen von den erworbenen Games und Bluerays gerne rumstehen haben: gehöre ich nicht zu.
Vom 1927 gedrehten Film Metropolit wurde erst 2008 in Argentinien eine Version ohne die herausgeschnittenen Szenen, nach der Uraufführung, gefunden.

Was ich sagen will, trotz Backups, Spiegelungen und redundanten Ablagen also Kopien spielt auch der Standort der Datenträger eine Rolle.

Bedingt durch den INF-Vertrag hört man doch wieder ein wenig über Atomwaffen bzw. Bomben. Nach 2001 sind wir mit der Bedrohung konfrontiert worden, dass ja mal jemand ein Flugzeug nicht nur ins Pentagon sondern vielleicht auch auf ein Atomkraftwerk lenken könnte. Mit schwachsinnigen Folgediskussionen, wie der präventive Abschuss und Vernebelungsanlagen an Atommeilern. Meiner Meinung nach gilt es bestimmte Risiken zu ertragen, die kein präventives Handeln legitimieren. Wir sind sterblich: deal with it.
Ich gehe so weit damit, dass ich sämtliche Flughafenkontrollen als sinnlose Schikane ablehne.
Würde ich ein Flugzeug besteigen, wenn ich weiß dass alle Passagiere nur ein Dokument unterschrieben haben auf dem steht, dass sie wissen das sie sterblich sind? Jepp, mir reicht das und dann heißts Daumen Drücken, dass der Pilot nicht depressiv ist.

Fluggastdatenbanken schützen ähnlich effektiv, wie das SWIFT-Abkommen. Zeit es einzustampfen.

Also der physische Ort an dem Daten liegen ist noch relevant. Trotz aller Best Practices Routinen die mir nicht geläufig sind. Was ist wohl bedrohlicher ein Flugzeug, welches Richtung Atommeiler oder Facebook- oder Google- Amazonserverstandort steuert?

Das Internet abschalten, ist nicht das vernichten, der lokalen Daten bzw. deren physischer Träger. Jetzt lassen wir mal die Digitalisierung kritischer Infrastruktur, wie die der Giralgeldkonten voranschreiten und dies auf die gute alte physische Militärlogik der taktischen Infrastrukturvernichtung treffen. Das dezentrale Netz mit seinen vielen Knotenpunkten war wie das GPS natürlich eine militärische Angelegenheit, wie die Darpaförderung, von BostenDynamics die am regulären Markt gekauft und verkauft wurden und damit im Grunde ein sozialistisch, staatlich gefördertes Unternehmen sind.

Neben der lokalen Datenredundanz, brauchst du für wirkliche Sicherheit auch eine physische Distanz. Du müssten deine verschlüsselten Daten also splitten und diese von mehreren physischen Orten zusammen holen, irgendwo um an den Schlüssel zu kommen brauchst du am Ende der Kette aber jemand der ein Passwort eintippt, und dann hast du verloren.

Was ist dir wichtiger Datensicherheit , Workflow bzw. den ergebnisintendierten Nutzen der Daten oder der Ausschluss des Verlustes der Daten?

Ist schon jemand auf die Idee gekommen, dass ein Uploadfilter eine Verhinderung einer Sicherheitskopie sein kann? Fernab der Vernichtung, von Kulturgütern und der Erschwerung des Zugangs zu diesen.“Wie will Facebook ausschließen meine Handynummer zu speichern, wenn Facebook diese Nummer nicht zum Abgleich gespeichert hat?“

Jetzt skalieren wir hier ein wenig und lassen uns das technikphilosophisch noch mal durch die Gehirnwindungen gehen. Stellen wir uns also jeden Prozessor, in jedem Gerät ob Handy, Notebook, Auto, IoT oder Supercomputer vor, also ganz platt die gesamte Rechenleistung der Geräte die so in ihre funktionierende Existenz produziert / gehoben wurden.
Plus aller Speichermedien die in Indien, China, Amerika, Afrika und Europa so rumliegen oder angeschlossen sind.
Dann Zoomen wir gedanklich auf einen Pixel einer 800×600 Leinwand und stellen uns eine der Farben aus der Farbpalette in diesem Pixel vor. Theoretisch müsste die angenommene Rechenleistung ausreichen um jedes Bild durch die Kombination aller Farben jedes Pixels zu erzeugen.
Damit haben wir dann das Urheberrecht am Bild des Affen geklärt, die Rechenleistung hätte ausgereicht um dieses Bild zu generieren ergo existiert ein globales Recht an der Verwendung des Bildes. Es ist gemeinfrei.
Das weite ich gedanklich auf die Musikprogrammierung und Kombinationen aus als auch auf Buchstaben, Wort und Textkombinationen die Rechner generieren können.

Womit ich dann eine Berechtigung alleine durch die Akkumulation von Rechenleistung und Speicherplatz geschaffen habe. Die Verknüpft mit der Fähigkeit diese Rechenleistung auch abrufen zu können benötigt elektrische Energie, die in einer Welt die den Kapitalismus überwunden hat {muhaha} die einzige Währung ist.
Energie also Arbeit die Personen leisten.
Vernetzung also SocialFame ist dann die Währung, wenn ich nur genug Leute kenne die mir Dinge leihen können … werd ich Influenza -Scheiß Grippewelle.