Meinungen

Der Geschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände so:

Die Angestellten haben zu wenig netto von dem hohen brutto, was wir zahlen.

Die OECD empfiehlt Arbeitseinkommen weniger und Einkünfte aus Kapital, Eigentum und Erbschaft stärker zu besteuern.

Reinhold von Eben-Worlée, der Präsi des Verbands der Familienunternehmer so:

Die Bundesregierung betreibt eine Politik für die großen Konzerne auf Kosten der kleinen und mittelständischen Unternehmer.

Der Ökonom, Heinz-Josef Bontrup,Uni Bremen: Neun Millionen also

jeder Vierte ist im Niedriglohnsektor beschäftigt.

Michael Bauchmüller: Keine Entscheidung ohne Konflikt

Die Gewinne der Energieriesen, werden privatisiert und die Kosten der Atom- und Industriemüllbeseitigung sozialisiert. Die absaufende Asse zu entschärfen kostet Milliarden. Im Ruhrgebiet werden die Pumpen unter Tage ewig weiter laufen müssen, will man dort auch noch in 50 Jahren leben. In Ostdeutschland macht man sich erst gar nicht die Mühe die Giftstoffe zu identifizieren, die dort noch in den Böden sind und um unsere Energiemafia noch weiter zu protegieren bläßt man dieser für ihre alten Kohlemeiler nochmal richtig Geld in den Arsch.

Ach Parti, das musst du verstehen, das ist dieses deutsche Großmachtsdenken, wie sollen unsere Energiekonzerne denn in Anteile an der spanischen Strominfrastruktur investieren, wenn wir denen hier nicht ordentlich Geld zufließen lassen? – Achso das ist so ein „Über“ Deutschland Ding, verstehe. Da ist Krieg! Die verklagen Staaten.

Was die Industriepolitik und die Energiewirtschaft anbelangt, musst du nicht nur eine Co2 Steuer fordern sondern auch eine an das Unternehmen gebundene prozentuale Quote, von grüner Energiequelle,  diese vorgeschrieben Quote sofern das Unternehmen auf dem eigenen Boden Solar oder Windkraft betreibt oder bodentermische Lösungen findet, ist an die Distanz zur Verbrauchsquelle, den Industrieanalgen gebunden. Musk halt.

Die großen, wie Amazon würden diese Politik nicht Überleben sobald die „Pflicht oder qualvoller wirtschaftlicher, besteuerungs Tod“ Quote gegen 100% Erneuerbare läuft.

Dein Unternehmen ist dort wo du physisch bist. Deine Server stehen in deiner Nähe und du beschäftigst die, die dir deine Netzwerksteuerungssoftware schreiben.

Aldi dort ein Beispiel, Autoladesäulen und vergessen den Preisdruck den sie auf die Agraindustrie ausüben.

Nach dem China Kuka und Huawai mit der 5G Infrastruktur, hier wohl doch auf bestimmte zukunftssichere Entwicklungen setzen möchten: Was machen eigentlich deren Entwicklungen bei den Solarzellen da hatten die uns doch überholt, bis der Zoll hoch gesetzt wurde. China hat da auch so n Fahrradboom *reusper* Eine Seidenstraße mit Zügen. Wo Bedarf da ein Hersteller.

Blabla

Kommunismus, Kapitalismus, Links, Rechts irgendwie sind das veraltete und nicht hinreichende Kategorien. Und eben Kategorien. Die bei jedem, einen anderen gedanklichen, assozierten Kontext bilden.

Nach dem Interview mit Tilo Jung bin ich ganz froh, dass so sympathisch und nachvollziehbar Martin Schulz ist, er nicht gewählt wurde.

Ich greif nur den einen Satz raus: „Werte müssen verteidigt werden.“

Nope Werte müssen gelebt werden, um diese zu erhalten. Wir hatten Kant und die Erkenntnisse:

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

Vor dem Hintergrund, dass wir von jedweder Leistung der Generationen vor uns profitieren, ist der Rückgriff auf, die ein oder andere Idee, nicht immer falsch.

Du kannst kein wissenschaftliches Paper verfassen in dem du nicht erst einmal auf gefühlt alles verweist, was vor dir schon, mit weiteren Verweisen auf allem anderen, publizierten wurde.

Bis verlinkende KI [mathematische Formeln als Algorithmen bezeichnet] nicht nur über die Zitatquote der Zeitungen und deren Artikel, berichten kann sondern andere Fragestellungen beantworten.

Wir wollen hier Quantitativ heraus finden was wichtig und relevant ist: Setz Software drauf an.

Zu dem wichtigen Zeug routen wir Kapital oder setzen bedürfnisschaffungs -Ads daneben.

Fernab spiritueller Bedürfnisse, die hervorragende soziale Bindemittel sind, eine Gruppe die an etwas glaubt leistet effektiver: sei es die Fußballmannschaft oder der heilige Speer mit dem Nagel vom Kreuz Christi der mit zu Schlacht geschleppt wurde.

Die anderen Grundbedürfnisse ausser der nach Solidarität hat man schnell gefunden: ein Stück Land, ein Dach überm Kopf, was zu Essen, „ordentliche“ Kleidung, realisiert mit Wasser und Strom. Die Beschäftigung mit den Kranken und Schwachen offenbaren noch mehr Bedürfnisse die versucht werden zu erhalten. Ebenso, wie unbewohnbare Monde und Planeten die Frage nach der lebenspendenden Umgebung aufwerfen.

Die größte Provokation geht man von einer Evolution der Produkte, die durch ihre Erneuerung, den erneuten Konsum stattfindet aus, ist also Zufriedenheit und die Deckung aller Bedürfnisse, das Ende des Wirtschaftens. Angst als Konsumtrigger von Versicherungen, Objektschutz, Waffen oder Kameraüberwachung, ist dort noch mal der schlechteste Berater.

Bei der Frage nach der individuellen Verhaltensänderung kommt einem neben der Prokrastination auch die Sicherheit durch Routine ins Gedächtnis. Zu krasse zu schnelle Veränderungen egal auf welchem Feld sei es durchs Digitale oder durch sich verschriebene Mehrheiten, fördert immer den skeptischen Widerspruch. Das Andere, Unbekannte und das Neue können dort ebenso gleich bedrohlich wirken.

Trieb und Antrieb, ich bin besser als Er oder Sie.

Konsum ist ein so wunderbares Konzept, um Status zu erhalten und zu vermitteln. Bedenklich also dass die kommende Generation online auf die selbe Konsumidee die einen glücklich und zufrieden machen soll abfährt: Siehe Montana Black und Capital Bra.

Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden. Womit wir nach der Kritik jeden, dass machen lassen, was er gerne macht und am besten kann.

Die valide, standartisierte Wissenschaft [Bildungspolitik] deren primäre Finanzierung, hier nicht über die Verschuldung der Individuuen [USA] etabliert ist, kann dir als Gesellschaft interessensunabhänig Wege und Antworten liefern, als auch technischen Fortschritt, die Effizienz auf den „richtigen“ Feldern.