Hannibal

Etwas zu verstehen oder nachvollziehen zu können heißt nicht gleichzeitig auch Verständnis haben, die in Toleranz mündet.

Strukturschwache Gebiete zeichnen sich nicht unbedingt durch die Abwesenheit von Wirtschaft und Industrie aus. Die Toleranz einiger Bürgermeister in ostdeutschen Kommunen gegenüber der Subkultur der Nazis, die natürlich das Gefühl des „Wir gegen die Anderen“ und die Kameradschaft pflegen also die Solidarität des Lokalen betreiben, sind zu Erst eine Provokation die wir ernst nehmen sollten. Nehmt Nazis ernst.

Hass als resistente Wut geboren aus Frust, muss sich mental einschleifen. Deren Ausweg sozialer Halt ist.

Kümmert euch und wenns nur gedanklich ist, ist davon wohl die abgeschwächte Form, der Forderung: Nehmt Nazis ernst. Subkultur und Jugend war immer auch Provokation. Seien es die Punker mit Sicherheitsnadel im Ohr und Ratte auf der Schulter oder die viel mehr, dem Existentialismus anhängenden bedrohlich wirkende schwarze Szene.

Frust und Ängste und Unmut ernst nehmen. Dabei bin ich mir nich sicher ob „unsere Medien“ das richtig gemacht haben, in dem sie die AfD verstärkt stattfinden lassen, wie Trump und der ukrainische Präsidentschaftskandidat, doch mehr Produkt dieser sind. Terror das ist die Quote, der Mainstream. Das puffert nichts ab. Fordert den Widerspruch und in dem Üben wir uns.

Viel spannender vielleicht die Frage ob sich Gefühle fortpflanzen. Vom Gen zum Meme. Ihr habt selbst Angst und seid Frustriert, was in Aggressivität mündet, setzt daher also andere in Angst. Wobei ihr mehr die friedensstiftende Solidarität der Moschee sucht als mehrheitlich aggressiv zu sein.

Sollten Autoren und Journalisten, frustriert durch niedriges Gehalt und das Damoklesschwert des redaktionellen Rückbaus durch die Digitalisierung und Konkurrenzprodukte, vermehrt existenziellen Ängsten ausgesetzt sein, habe ich selbst dort kein Vertrauen in das nächste mediale Produkt, dass mehr oder endlich wieder Einkommen verspricht. Zielgruppen Targeting ist der neue heiße Scheiß. Ole, Brexit.

Ja aber der Staat ist Faschistoid, in den Strukturen über die er Gewalt gegen alle ausübt, ausüben kann. Wer ist der Staat? Wer ist das Volk? Richter und Polizisten? Wir sind das Volk. Don´t kill the messenger. Nazis, provokantes Pack.

Schau ma aufe Uhr 1990 is nich so lange her, wie die Existenz preußischer und schlesischer Gebiete. Amerikaner die hier Urlaub machen und alte Gebäude und Burgen bewundern, wie unseren öffentlichen Nahverkehr, weil die das drüben nicht haben und die Kölner Funken die sich heute noch über die französischen Besatzer lustig machen.

Europa ist hier Phase nicht die britische Kolonie Amerika. Ich als Europa hab hier 140 Millionen Russen in meiner Nachbarschaft. Vorsicht, wenn der Nachbarschaftsstreit mal beendet ist. Ob „wir sind mehr“ auf dem globalen Level, wirklich zum Argument reicht, wird sich immer wieder erneut beweisen müssen.

New York ist ein anderes Pflaster als Portland oder New Hampshire, ich hab keine Zeit mich mit deren Themen auch noch zu befassen auf meinen Satellitenbildern liegt Russland näher. Aber ich als Deutscher rechne ja noch in Pervetin –Mengen und Fußtruppengeschwindigkeit dahin. Ich will nicht das deren mentaler Dreck unsere Themen verdrängt. Lass die Kinder spielen die Erwachsenen gestallten Europa und wenn es durch eine DSGVO ist.

Immer dieses mangelnde Selbstbewusstsein. Bannon schraubt am Brexit mit und 10 Jahre zuvor kauft ihr denen beschissene Finanzmarktprodukte ab und die verladen hier Guantanamohäftlinge, Routen ihren Drohnenkrieg über Rammstein, lagern hier Atomwaffen und hören unseren Kanzler ab, anstatt uns über die Fiveeyes zu informieren. Ich warte ja noch darauf das dort irgendwann mal das Gummiband reist.

Gefühlt sind online mehr Nazis und Rechte als offline und die Rufen „Zensur“ obwohl die sich ihre menschenfeindlichen Theorien auf jedem intellektuellen Niveau, in jeder Ecke zu rotzen können und wir bekommen Artikel 13. Wer hat hier zu Erst Zensur gerufen?

Nazis, provokantes Pack.

Alter du hast keine Ahnung was echte Zensur und die echte Einschränkung der Meinungsfreiheit mit repressiven Elementen bedeutet. Geh doch nach drüben. Och du ich kenn da den ein oder anderen Kiffer und Einwanderer, nicht mal in Tateinheit, der dir was von Repression erzählen kann.

Du verwechselst Medien mit Realität. Auch weist du, wenn ich mir Luhmann, also das bisschen was ich von ihm gelesen habe so vergegenwärtige sind auch die Schallwellen die mich über die Person im Raum erreichen, der ich in die Augen schauen kann durch ein Medium gegangen.

Auch eine physikalische Theorie, die sich überholt hat: der Äther. Gobbels hatte die Ätherwellen noch in seiner Rede. Aus großer Schuld erwächst große Verantwortung, Ich will die Last der Verantwortung nicht ertragen, ich bin hier nicht Schuld. Alter du verstehst die Sprache in der die Reden gehalten wurden. Reicht dir das nicht? Aus Worten werden Taten und der Stift ist mächtiger als das Schwert, nur das muss es eben bleiben: Kanalisierungselement. Und der bayrische Staat glaubte das Verbot, das nicht Verlegen, von Mein Kampf bringe etwas? Als, wenn dieses Buch irgend jemanden radikalisieren würde.

Kannst du die amorphe Masse „Volk“ an die Wand nageln, definieren? Keine Idee hinter der ich mich versammeln würde. Europa reicht mir völlig. Eine Demokratie von 512 Millionen ist definitiv etwas, was dem Volksbegriff den Boden entzieht, nur die Rassisten sind ja schon weiter – mit ihrem Rückgriff auf Ausgrenzungskriterien, am Ende wird uns der Kranke und wirtschaftlich Schwache immer als Opfer das zum Täter wurde, werden konnte, reichen.

Der Kampf der Kulturen sei angeblich der Kampf der Religionen. Physische Gewalt ist physische Gewalt, ob über Drohnen oder Hunger verübt, ein Mörder ist ein Mörder und ein gewalttätiges Arschloch ist ein gewalttätiges Arschloch er ist kein Terrorist, kein Kämpfer für ein größeres Ziel, er ist ein menschenverachtender Bastard und die Todesstrafe ist Nichts gegen lebenslanges Leid der Opfer und vor diesem Hintergrund müssen, wir diese Typen, wie Brevik so weit sozialisieren und am Leben halten bis er selbst unter seiner Schuld zu Grunde geht, so wie wir formal auf die Verpflichtung des Gewissens als letzte Instanz der Abgeordneten setzen. Bei diesen Typen die über Unmenschlichkeit Stärke beweisen wollen Hilft nur ihm die solidarische, soziale Mitmenschlichkeit vor zu enthalten, die er ablehnt und ihn zu verschweigen und zu vergessen.

Die Einzeltätertheorie auch bei Hitler greift natürlich zu kurz.

Propaganda ist, wenn du ihn zwingst vor einer Europafahne über seine Schuld zu reflektieren, Strafe ist ihn zu ignorieren.

Westlicher weißer Mann dem die scheiß Welt zu Füßen liegt, ist nicht mal das eulenspiegelhafte Wert, was ich gerne bereit bin, kurzfristig der ein oder anderen subkulturellen Strömung abzuringen.

Meiwes war ja noch interessant da sich sein Opfer freiwillig über ein Forum meldete. Der Mathematiker der sich in eine Hütte setzt, „berechnet“ das alles zu Grunde geht und Bomben verschickt. Die Prozentzahl an Lunatiks und Arschlöchern scheint, da irgendwie ne Konstante zu kennen. Das Spiel um Macht und Ohnmacht.

Unsere Medien triefen von amerikanischer Kultur und Themen, die von dort zu uns rüber schwappen, die wir als Anhängsel der amerikanischen Wirtschaftslokomotive, die unseren all zu wichtigen Dax nach unten ziehen kann, aufgreifen, weil wir, so blöd sind, unsere real existierenden Waren gegen ein Versprechen, in Form von berechtigendem Kapital, einzulösen.

Kannst du das durch Zahlen belegen? Natürlich nicht, du stellst keine Theorien auf und ziehst dann los um diese Bestätigen zu lassen, du nimmst dir n Träger des Gerüstes und rüttelst so lange an diesem wackeligen Konstrukt das sich Gesellschaft nennt, bis sie sich offenbart und alle Tarnung verliert. Im Wissen, dass nie zu schaffen, da jedes gesellige Schaffen Veränderung bedeutet.

Kann ich dir mit der uneingeschränkten Verfügbarkeit von Produkten, wie Opium in China und Alkohol unter Indianern, Waffen und Glücksspiel, eine ganze kritische Gesellschaftsstruktur zerschießen? Der monsantokaufende Bayer-Konzern hat 1910, ein Produkt namens Heroin, versucht dort Abzusetzen.

/edit VW arbeitet mit Amazon zusammen, Stuxnet ist durch Siemensanlagen gelaufen, ich wäre da ja skeptischer mit, wem ich kooperiere, ich würde den Handel nach dem Scheitern von TTIP nicht so stark eingehen. Ihr solltet euren Konzern also, dessen Daten, nicht unbedingt den Amerikanern übereignen nach dem die euch mit ner Klagewelle überzogen haben, weil ihr beschissen habt. Welcher Politiker sitzt n da im Vorstand von VW.

Man liest so wenig, von den bilanziellen Erfolgen des CETA Abkommens. Wie schnell könnt ihr eigentlich Gesetze und  die Regulierungen zurück fahren? Wie dynamisch ist der gesteuerte Markt?

Disruptive Skalierung also. Buzzwordscheiße oder alter Wein in neuen Schläuchen?

Sind „die Medien“ schon wieder dabei aus egoistischem, wirtschaftlichem Interesse Feindbilder zu kreieren sei es „der Russe“ oder China? Schon mal dran gedacht, dass es Grundbedürfnisse und Interessen gibt die vielleicht wirklich alle Teilen?

Dass Bedürfnis und Interessenbefriedigung eben über die regulierte Wirtschaft funktioniert? Deren Fortschritt sich aus der Wissenschaft speist.

Als, wenn ich dir nicht jeder Vater und jede Mutter noch im letzten Amazonasgebiet die selbe Antwort gibt: Unsere Kinder sollens mal besser haben.

Ob die globale Gestaltungsidee des Klimawandels reichen wird?

Vor dem Geschwätz der unsichtbaren Hand lobte die britische Krone Belohnungen aus für Navigationshilfen auf Schiffen, in Frankreich tat man dies für die Konservendose und den Butterersatz. Sie erhielten die Geräte und die Margarine, die sie brauchten.

Positive Anekdoten aus der Blütezeit der Hanse der spanischen, portugiesischen und niederländischen Seemachtszeiten, sind reichhaltig. Parabelhaft ist vielleicht der Umgang, der besser Gestellten mit Gewürzen auf den sie durch den Handel Zugriff hatten, die wurden hemmungslos dekadent überall drauf gekippt selbst in Getränke, das muss widerlich geschmeckt haben. Ein wenig wie der heutige Zugriff aufs Digitale, die kluge dosierte Verwendung wird sich finden.

Haben wir aus dem Mangel gelernt? Dem Mangel an Rohöl, der graßierenden Pest, Hungerwintern, dem Kampf um Gebiete?

Hast du Vertrauen in die aktuelle BundesMinisterriege, dass diese mit Mut und Zielen, die nicht in der Bewahrung des Alten liegen einen Aufbruch wagen der auch bedeutet der wirtschaftlichen Oberschicht, vor den Kopf zu stoßen?  Nicht im Interesse der Besitz- und Kapitalstarken zu handeln? Alles wird gut.

Testosteron

Mit Gewalt und Konfliktforschung hab ich nun wenig am Hut, die Frage ist vielleicht wie gesellschaftspolitisch diese ist. Das Erste was auffällt ist natürlich: Ey das sind ja immer Männer. Auch wenn man mal so in die Knäste schaut egal in welchem Land. Männer. Selten, dass mal ne Frauenvereinigung „kriminelle“ Netzwerke bildet.

Kann und darf man sich unpolitisch nur wegen des EventGefühls auf die Fresse haun, wenn man Unbeteiligte in Ruhe lässt? Ohne das es als Sport gelabelt ist? Ich meine, wir haben in Osteuropa noch Gruppen die sich im Wald verabreden um sich gegenseitig auf die Fresse zu haun und da auch schon mal n Youtube-Video von zu erstellen. Wir haben einen eigenen wirtschaftlichen Zweig mit Ultimate Fighting, Eintritt und Merchandise Verkäufen, die kapitalistische Evolution der Subkultur der Hooligans. Der Kapitalismus tut ja wirklich für alle was.

Subkultur halt. Hatten wir hier in den 80ern etwas weiter in der Mitte der Gesellschaft auch. Die Dortmunder und Schalker Hools. Polizeieinsätze und Polizeiarbeit hat also auch eine lange Tradition und Geschichte hinter sich. Die gehen im Straßenkampf heute anders vor. Das sind doch unbeteiligte Familienväter, warum halten die da ihren Kopf hin und lassen die Idioten sich nicht auf die Fresse geben? Das sind keine akzeptierten normierten Veranstaltungen.

Es gibt noch öffentlich rechtliche TV-Beiträge mit Dortmunder und Schalker Hools aus den 80ern, wo die im Interview sitzen, schade dass man keinen Zugriff auf die öffentlich-rechtlichen Archive hat. Muss ich hier forschende Soziologen lesen? Viel zu anstrengen. Hoogesa pflegt da ähnlich wie „Rocker“ eine längere Tradition. Findet sich in der politisch linken Kultur auch weniger diese Gewaltaffinität.

Das ist vom Gefühl her wie Coasterfahren: du bist vorher schon voll mit Adrenalin und natürlich Testosteron, bewegst dich aber einigermaßen sicher in deiner eigenen Gruppe auf die den Gegner zu. Wie in der Schlange stehen und darauf warten in die Achterbahn einsteigen zu können, eine Mischung aus weichen Beinen und Vorfreude. Und so stellte sich bei der Analyse der Beteiligten, dieser Straßenevents damals, heraus: Ey das ist gar nicht die Unterschicht die sich hier, zur eigenen Belustigung auf die Fresse haut, da sind Anwälte und Zahnärzte drunter. Gibt halt viele die das Gefühl des Achterbahnfahrens und der Gruppenzugehörigkeit schätzen. Das pusht so richtig auch ohne Drogen. Obwohl auch da Alkohol auch wieder ein Faktor war.

Funfakt: Du kannst die Wahrscheinlichkeit steigern, dass ihr euch verliebt, wenn du mit ihr gefährliche Situationen eingehst: Klettern, Bungeespringen u.a. Gemeinsam gefährlich erlebte Situationen steigern die Bindung, auch auf dem partnerschaftlichen Feld.

Wir sind Affen, die Natur hat das klug eingerichtet mit der Bindungsfähigkeit und der Gruppe, die dein Überleben sichert.

Ach, schau mal, Polizisten haben das in abgewandelter Form auch nennt sich dann Corps-Geist. Uniform sein ob im selben Helm oder mit Glatze und schweren Stiefeln oder den selben Farben tut sein übriges.

Ich versteh euch ja, nur warum müssen das immer auch Nazis sein? Immer diese Minderheitenfeindlichkeit die sich dann darunter mischt. Schärft man den Blick, wo sich die Abwertung des Fremden findet kamen diese immer aus der Mitte der Gesellschaft, damals, wie der NSU heute, nur der war so stark in der Gesellschaft verankert, dass er durch staatliche Institutionen gedeckt und unterstütz bis toleriert wurde. Ich hab nach den Untersuchungsausschüssen in den Ländern und beim Bund zum Thema NSU keine Zahlen großer Entlassungswellen wegen nationalsozialistischer Gesinnung wahrgenommen, die NSU Unterstützer arbeiten bzw. sitzen da noch. „Filmen Sie mir nicht ins Gesicht“ Und bekommen langsam mehr Überwachungsbefugnisse über die digitalen Geräte. Auch, Dank dem rechten Heimatminister Horst. Zoomt man dann ins lokale kommunale funktioniert das mit der Integration auch in Bayern. Wenn der Mensch einmal vor der Tür steht wirkt er gar nicht mehr so bedrohlich, wie die Medien das aufbauschen. Was du kennst fürchtest du nicht, da gehst du mit um.

Feindbild also Fremdenfeindlichkeit hin zum Rassismus zieht sich wie ein roter Faden durch die Nachkriegsgeschichte seien es die Gastarbeiter, die ausgegrenzt und wie Scheiße behandelt wurden oder brennende Flüchtlingsheime in den 90ern.

Der Pole über den es miese Witze gibt, wie selbst mir, abfällige Worte für Italiener einfallen.

Da hat sich einiges in das kulturelle Gedächtnis eingeschrieben.

Die Aussage: „Überall Nazis“ ist vielleicht etwas hoch gegriffen aber das Spiel mit der Minderheit die zur Empörung herhalten darf hat Bertelmann und Springer immer gut beherrscht. Unter dem Deckmäntelchen gegen den bösen Kommunismus zu sein also gegen jede Regung der linken Chaoten, war die PrintPresse damals vielleicht wirklich eine Mischung aus Abbild und Anheizer.

Vor diesem Hintergrund musste sich eine Grüne Partei heraus schälen, das Linke Label war kaputt geschrieben. Alter die Stricken das können keine Linksterroristen sein. Vor allem es geht ja um Abrüstung und gegen die Atomkraft, wollen wir echt gegen die Menschenketten anschreiben?

Viel spannender ist die Frage ob der Protest etwas gebracht hat.

Es gab den politischen Arm der eingehegt wurde aber Atomkraftwerke und Atomwaffen der Amerikaner sind hier immer noch stationiert.

Das ist nicht gut, wenn friedlicher und gewaltsamer Protest nie das intendierte erreicht.

Was solln, wir Greta Thunberg, dann erzählen?

Solln wir ihr Geschichte/n erzählen,  wie unter zur Hilfenahme kirchlicher Institutionen im Osten, sich doch ein System stürzen lies?

Die größte Demokratie der Erde also in Indien stehen Millionen auf und sagen: hier is was scheiße und nichts passiert? Dann ist das Verarsche mit der Wirkung von Demos?

Terror das sind die Medien.

Warte mal hatten wir nicht aus der Geschichte gelernt, dass ein Unrechtsstaat sich durch das Niederknüppeln und verhindern von Protesten auszeichnet und daher im Grundgesetz das Ding mit der Versammlungsfreiheit in geschlossenen Räumen und das Demonstrationsrecht relativ weit oben verankert? Jaja, gepresst durch staatliche Regulierung, wie der Notwendigkeit ne Demo anmelden zu müssen, was das Demonstrationsrecht eigentlich aushöhlt, überwachbarer und kontrollierbarer macht. Hatten die im Osten ihre Demo damals angemeldet?

Wenn Massenmedien heute ein Faktor sind und wir uns darauf geeinigt haben die Demo Teil der Demokratie sind und wir eingebettet in Europa sind. Wäre es dann nicht die Pflicht der öffentlich-rechtlichen, Sendezeit mäßig, ebenso viele Demonstrationen in Europa und deren Kontext ins Nachrichtenbild zu setzen, wie Diskussionsrunden und Interviews mit Politikern?

Ebenso, wie die vermehrte Wahlberichterstattung über die europäischen Nachbarn.

Das kannst du nicht RT-Russia überlassen. Was wir hier an Machtdemonstration gar nicht pflegen sind Militärparaden. Yeah, wir haben das wegen der geschichtlichen Verantwortung an bewaffnete Trachtenvereine ausgelagert, Schützenfest nennt sich diese gesellschaftlich eingehegt Subkultur.

Ach ja der friedliche Protest bringt ja nichts, dann müssen wir den auch nicht ins Bild setzen. Nicht das hier mal irgend ein Idiot, wegen des medialen Effekts auf die Idee kommt n Auto ab zu fackeln. Hamburg war auch Event. Ja aber wir sind reifer, wir fangen Bedürfnisse durch Konzerte also Kultur und Freizeitparks mit Achterbahnen auf. Soll niemand sagen früher war irgendwas besser. Entwickelt sich doch alles, bis auf die alten weißen ängstlichen Männer, die die zunehmend friedlichere Jugendkultur und Bevölkerung einkreisen. Das was heute aus der Zensur fällt also den Indexlisten, entspringt ja auch noch einem anderen Zensurverständnis, wo man heute drüber lacht. Ja n Nippel in amerikanischen Serien war damals noch unmöglich. Weist du was das einzige ist was agressive Männer wirklich einhegen kann? Neben der Vaterschaft? Frauen. Die wandern alle aus dem Osten ab. Psst anderes Thema. Welche Berufe bekleiden Frauen bei uns Mehrheitlich? Psst nicht drüber reden. Ich will nicht das das Weib den Mann auch im politischen einhegt. Wo kommen wir denn da hin? Öh ja genau: Merkel muss weg.

Und die Gruppe Väter schickt jetzt ihre Kinder zur FreitagsDemo? zum üben der demokratischen Praxis. Hab ich nicht gesagt aber Tollerierung mag ein Faktor sein.

Super geile 10 Minuten von Anny Hartmann zur medialen Marketingarbeit des Arbeitgeberverbandes, ab Minute 50.

/edit Weist du wo du spielst, wenn du als unbekannte Schrabbelpunkband auch mal Puplikum haben willst? In Osten, da wo Rammstein und InExtremo herkommen da is mehr Tolleranz und Solidarität.