Das Cyborg Ding

Natürlich man kann Organe knapp halten und aus religiösen oder perfideren Überlegungen, wie der Reduzierung der gesellschaftlichen Umlagekosten der Krankenkassen, von den Therapien absehen.

China, das die Todesstrafe exekutiert, nutzt die Organe. Es gibt die Fälle im Rest der Welt wo für reichere Personen in verarmten osteuropäischen Gebieten nicht nur für die Sexarbeit Frauen verschleppt werden sondern auch Organe, wie Nieren entnommen.

Konsequenter Weise sind die Gewinne der Freudenhausbetreiber, die im Grunde Infrastruktur also vermietete Räume, Sicherheit und Ambiente, für „selbstständige“ Sexarbeiterinnen bereitstellen, Teil des BIPs. Ebenso wie der Drogenhandel. Was ja erst einmal nur bedeutet, dass die Ökonomen das in ihren Bilanzen mit auf dem Zettel haben. Als, wenn diese Wachstumszahlen irgend eine Aussage über die mehrheitliche Zufriedenheit treffen könnten. Bestimmte Erhebungen und Summierungen sind echt sinnfrei.

Ich bin für die Widerspruchslösung bei uns, hege aber die Bedenken, dass ohne Kontrollen sich auf dem Feld ein florierendes Exportgeschäft darauf aufbauen lässt, wenn unser innländischer und der europäische Bedarf gedeckt ist, das heißt ja Euro-Transplant, was zu der Forderung eines gut gemonitorten also kontrollierten Verfahrens und erhöhter Haftbarkeit gegenüber Ärzten führt. Die Löhne der Klinikärzte sind auch nicht mehr das was sie mal waren und die Anzahl der Ärztefehler gegen die Verurteilungen gestellt, ergibt eher ein Bild von Unantastbaren, ein wenig so wie bei Polizisten. Jede Operation bringt Geld, daher ist auf lange Sicht ein gutes Auge auf das Feld notwendig. Hört man sich ein wenig im erweiterten Verwandten- und Bekanntenkreis um dann ist die Anzahl, der schief gelaufenen Operationen tatsächlich nicht gering und die Zahlen der hohen Ärztefehler stimmen. Zumindest auf dem Feld des stärker kapitalisierten Feldes der Kliniken und Krankenhäuser.

Der Film Sicko von Michael Moore ist da als Warnung zu verstehen, was man nicht übernehmen und implementieren sollte.

Eine auf echten Zahlen beruhende Steuerpolitik würde einen Teil des besteuerten Gewinns der Kliniken bzw. deren börsennotierter Unternehmen für stärkere externe Kontrollen aufwenden.

Der lang anhaltende Mangel an Organen, wie zum Beispiel bei Herzen, Nieren, Lungenflügeln könnte jedoch Investitionsgelder in anderen Forschungsbereichen fördern.

Der zunehmende Bedarf an Lösungen die nicht auf der Verwendung von Organen von Exekutierten oder Verstorbenen beruht ist doch gefühlt eine viel erstrebenswertere Sache.

Man kann das Ideal formulieren, keine Immunsuppressiva mehr verwenden zu müssen da bedingt durch eine individuelle Therapie der Kultivierung von Zellstrukturen aus der eigenen DNA eine Kombination aus Technik, wie bei Kunstherzen und Zellstrukturen ein Organ gefertigt wird. Ein Organ, wie die Niere ist eine hoch komplexe Angelegenheit und die Wahrscheinlichkeit uns genetisch nahe stehende Tiere, wie das Schwein zu verwenden um dies genetisch modifiziert aufzuziehen um dann das Organ zu verwenden ist höher als bioidentische Technik zu entwickeln.

Individuelle medizinische Therapien, wie eine Bakterio-Phagentherapie ist etwas, was bei uns nicht hinreichend als Option etabliert ist. Niemand analysiert den Bakterienstamm der dich krank macht um dann Viren [Phagen] aus zu wählen die gezielt und nur diesen Bakterienstamm angreifen. Die Gen-Datenbanken der Phagen und der Bakterienstämme die diese als natürlichen Feind haben existieren faktisch nicht. Warum kippen wir tonnenweise Antibiotika in die Ställe und nutzen nicht die Viren die so etwas wie der natürliche Feind der Bakterien sind? Wo es doch wenigstens einen Feldversuch in einem Hühnerstall gab. Der erfolgreich verlief.

Pharmalobby. Die Interessensgruppe der Antibiotikahersteller ist stärker als der Innovationsförderungswille. In Bezug auf die Humanmedizin gibt es keine Zulassungsverfahren für eine individuelle Phagentherapie. Wie willst du die klinischen Studien konzipieren? Um die Individualtherapie als sicher einzustufen? Für das Konzept Biologie gegen Biologie gibt es kein Zlassungsverfahren.

Lieber weiterhin tonnenweise Antibiotika in die Umwelt kippen und sich über die multiresistenten Bakterien die Evolution betreiben wundern und dir ganze Beine und andere Körperregionen zersetzen.

Womit wir auf dem Feld der Protesenhersteller gelandet sind. Ohne den durch Minen und Kriegswaffen verursachten Bedarf an Beinen und Armen, landest du ja nicht bei der neuen Hand, die Luke Skywalker bekommen hat oder zumindest nicht so schnell.

Natürlich sind wir da global gut Aufgestellt, auf diesem Wirtschaftszweig. Interessant, neben kleiner werdenden Sensoren und Software die natürlich kompromittierbar sein wird, ist dabei natürlich die Schaltstelle, der Übergang von Nervenimpulsen in die Technik. Das wird auf Jahrzehnte der neuralgische Punkt sein.

Natürlich können wir dir auch die Organe auf ner Demo wegprutzeln.

Fliegen kann man an Chips anklemmen und deren Bewegungsapparat steuern, BMW setzt ja eine Variante der Exoskeletts ein.

Der aus Israel kommende Sensor zur Erkennung von Krankheiten durch Moleküle in der Atemluft nahm glaube ich seinen Anfang durch das Training von Hunden. Das Ding ist ja jetzt Marktreif?. Ob man Spott irgendwann kaufen kann und der durch Tröpfchensensoren regelmäßig checkt ob alles okay ist und ob der Endnutzer das Softwarepaket dann auch deaktivieren und rauswerfen kann… who knows. How sweet, look, like little dinosaurs working for us. Die Ausgleichsmasse ist der Akku und wie bekommen wir den drahtlos geladen? Sillstand ist Verlust. Laser.

türlich türlcih sicher digger

Jupheidi jupheida jupheidi fide …

Eigentlich ist der Ablauf des Klimawandels relativ gesetzt.

Da Wetter und Klima nicht das Selbe sind und man am besten ab einem Zeitraum von 30 Jahren auf die Entwicklungen schauen kann, muss ich mal auf die Uhr schauen ob mich das noch betrifft, wenns ernst wird.

Was haben zukünftige Generationen für mich getan?

Da kann ich auch weiter im Suv fahren.

Ich liebe den Menschen aber das muss erst richtig eskalieren bis was passiert, das Problem ist, dass wird dann sehr wahrscheinlich nicht mehr reichen. Positiv denken.

Die erdachte Apokalypse macht jedem Spaß. Seien es Zombies oder Asteroiden. In Serie und Film ist das immer unterhaltend.

Wir werden durch die Hitzesommer in Altenheimen und Krankenhäusern einige zusätzliche Tote beklagen. Die Biodiversität wird abnehmen, wir werden verstärkt an den Küsten Probleme mit den Dämmen und Überschwemmungen bekommen. Erst über Gewinn- und Ernteausfälle klagende Bauern und dann deren Versicherungen. Einige Tiere verenden wegen Hitze oder Kälte in den Ställen, was uns erst auffällt, wenn der Fleischpreis steigt. Diese Abklingbecken und die Kühlung in den Atomkraftwerken, sich selbst entzündende Wälder. Scheiße die hatten wir ja schon.

Möglich, dass sich durch die Flucht vor Hunger nochmal größere Menschenmengen Richtung Europa bewegen.

Möglich aber auch, dass wir relativ dynamisch wirtschaftliche Traktion auf einigen Gebieten bekommen, wie bei Kühleinheiten für Serverräume und im Grunde jeden anderen Raum der nicht im Keller ist, wo man sich im kommenden Hitzesommer aufhalten möchte, die nicht ankommen weil Schienen verbogen oder vereist sind oder der Teer auf den Straßen schmilzt. Es wird am Ende immer sehr anders kommen als man das erwartet. So Butterflyeffekt mäßig, Kettenreaktionen die wir nicht auf dem Zettel hatten: Oh, this is linked together? Intresting, die aber doch irgendwie mies sind. Neben den privaten Preppern existieren nun auch nach Vorgaben handelnde staatliche Institutionen. Bedingt durch den kalten Krieg sind da noch viele etablierte Vorsorgen: Es gibt ne App. Oh, die wird uns retten. Naja komm das ist nur ein Element der ausgearbeiteten Pläne.

Ich neige dazu subjektiven Schilderungen manchmal mehr Gewicht zu geben als von Fachleuten erhobenen wissenschaftlichen Daten auch wenn das Hirn einen ständig betrügt, das eigene wie das der anderen. Sechs Wochen. 35 Jahre als Gärtner tätig, er meinte der komplette Zyklus hätte sich um Sechs Wochen nach vorne verschoben, neben einigen Jahren wo der Winter nicht hart genug war, da einige Samen den Frost brauchen und Insekten, die nicht im Winter Sterben und durchkommen.

Der Effekt hat sich ja auch fast überlebt da durch die Monokultur, Insektizide und weniger Wiesen der Mangel an Insekten schon auf die Vögel durchgeschlagen ist. Wer frisst Vögel? Katzen, naja gut die werden ja versorgt. Welche „Tierabfälle“ landen da drin? Sollte wir mal einem Mangel an Hunde- und Katzenfutter haben, wird der Hund brav neben uns verhungern aber die Katzen werden dafür sorgen, dass keine Maus und keine Ratte mehr rumläuft, was uns weniger vor den Krankheiten aus stehenden Gewässern schützt: Bakterien lieben das. Die Schätzung beläuft sich auf circa 8,2 Millionen Katzen, etwa 584.000 Tonnen Katzenfutter im Jahr– Alter. Okay davon geht einiges in den Export aber hey von wegen das landet alles, wegen mieser Handelsverträge mit afrikanischen Staaten auf deren Märkten die wir damit zerstören.

Alte Menschen sind super. Aktiv und gezielt nach früher fragen, fördert da die ein oder andere Story. Pferdegulasch, Katze um mal wieder Fleisch auf dem Tisch zu haben und recht okay schmeckendes Hühnerhirn. Meine routinierten Fähigkeiten auf dem Feld des Hühner- und Kaninchenschlachtens, sind da eher weniger ausgeprägt. „Da kommst du Abends ins eingezäunte Gehege um die Hühner Nachts in Stall zu schließen, wegen dem Fuchs und die sind alle weg. Suchst die Viecher, drinnen sind die nicht draussen sind die nicht, da kommt schon mal eins weg aber alle.“ Naja gut und wo waren die?“ Im Baum. – Die Mädels haben also so ne Gruppenaktion gestartet und sich selbst in Sicherheit gebracht, in dem die alle in den Baum gehüpft sind? Nicht blöd. Wellensittiche sind auch gut: Da kann man Nachts Arschloch finden spielen. Neben den täglichen Rangordnungskämpfen, muss Nachts immer einer aufpassen, der die anderen weckt, wenn Gefahr droht. Näherst du dich, der pennenden Gruppe wird dich einer mit einem Auge anschauen: das ist das Arschloch, das nicht pennen darf. Ach, gibt hunderte der Storys oder simpler Weise Bücher.

Natur is cool. Wenn du das ernst meinst mit der Reduzierung des Fleischkonsums, machst du kein Tierwohllable sondern verbietest die industrielle Verarbeitung, die bedeutet da Gewürze und anderes Zeug ans Fleisch zu machen. Fleisch ohne jedes Gewürz und nur angebraten essen, machst du nicht lange. Diese grüne Ernährungsterrorregulierung, zerschießt dir ganze Industriezweige, den Gedanken nur zu äussern bringt die einen medialen Shitstorm. Nur noch rohes unverarbeitetes Fleisch erwerben dürfen, wie unmännlich.

Gabs nicht mal n Restaurant, dass Katzenfutter servierte? Die Leute haben das gerne gegessen, wie das Gammelfleisch. Das ist erst aufgefallen als 80% der in den Verkehr gelangten Mengen schon verzehrt waren, Nicht das sich der Endkunde beschwert hätte. Yeah, da is Taurin drin, im Katzenfutter, das Zeug was du auch in den Energydrinks findest. Ist dir mal aufgefallen, dass viele ehemalige Amphetaminkonsumenten, gerne zu Energydrinks greifen? Neben Jugendlichen ist das deren zweite Kundengruppe. Die Ex-Drogenjunkies finanzieren die Adreanlinjunkies die RedBull Sponsort? Hab ich keine qualitativen Erhebungen zu.